Gemeinsam für Biberach – wie Sie in unserer Stadt aktiv etwas bewegen und mitgestalten können:

Als Mitglied in der Werbegemeinschaft stärken Sie die Interessenvertretung des Handels in Biberach. Wir verstehen uns als Ansprechpartner und Bindeglied zwischen Betrieben, Stadtverwaltung und allen politischen Gremien. Ob bei Themen wie Stadtmarketing, Erreichbarkeit, Parken, Baustellen oder z.B. der Gestaltung der Innenstadt …
Die Werbegemeinschaft bietet Ihnen eine gemeinsame Plattform für viele Ihrer Werbeaktivitäten. Machen Sie mit bei unseren Gemeinschafts-Aktionen, um Biberach als Einkaufsstadt attraktiv zu erhalten.

Unsere Erfolge

Die Werbegemeinschaft e.V. setzt sich seit Jahrzehnten für die Interessen der Biberacher Selbständigen ein.

Der Biberacher Geschenkgutschein:
Ein attraktives Geschenk, das in allen Mitgliedsbetrieben eingelöst werden kann.
Umsatz 2015: ca. 135.000 Euro

1. Stunde kostenlos Parken in den städtischen Tiefgaragen und Parkhäusern

1x im Jahr: Verkaufsoffener Sonntag – im November

Biberacher Christkindlesmarkt initiiert, mitfinanziert und mitgestaltet

Erhaltung oder Ersatz vieler oberirdischer Stellplätze
‚Erreichbarkeit der Innenstadt’ ist inzwischen ein politisches Thema (das war nicht immer so)

Das Biberacher Stadtmarketing wird von uns aktiv mitgestaltet und 2010 wieder neu belebt

Umgestaltung des Marktplatzes aktiv mitgestaltet (Bestuhlung,
Pflaster/Gehfreundlichkeit)

Keine Erhöhung der Sondernutzungsgebühren (Strassenaufsteller); war bereits geplant!

Lange Biberacher Einkaufsnächte im Frühjahr und Herbst

Biberacher Musikfrühling – Oberschwabens größtes Stadt-Musik-Openair, jährlich über 10.000 Besucher, mit über 50 Bands, Musikkapellen, Tanzgruppen …

Mitentwicklung des Parkkonzeptes während der Schliessung der Tiegarage ‚Stadthalle’
Geplante Erhöhung der Parkgebühren ab 2010 um 100% deutlich vermindert auf ca. 50%
… und vieles mehr.

Mitglieder-Aktionen

Nutzen Sie unsere neue Homepage. Mehr als 5.000 Mal werden unsere Seiten monatlich aufgerufen.
Auf unserer Startseite haben Sie die Möglichkeit – unter Punkt ‚Aktuell‘ Ihre Aktionen erscheinen zu lassen.
Geeignet sind hierfür eher längerfristige Aktionen, wie Jubiläen, neue Sortimente, o.ä.
Bitte melden Sie uns Ihre Aktion ausschliesslich per E-Mail an   aktion@typisch-biberach.de , oder per Fax 07351-156317.
Dies ist ein weiterer, exklusiver und derzeit noch kostenloser Service für Mitglieder der Werbegemeinschaft.
Ihr Ansprechpartner: Gustav Eisinger.

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied und profitieren Sie von den Erfolgen der Werbegemeinschaft Biberach – zu einem günstigen Mitgliedsbeitrag.
Der Beitrag bemisst sich nach Ihrem Brutto-Jahresumsatz.

Umsatzstaffel
bis 249 TEuro       22,- Euro
bis 349 TEuro       31,- Euro
bis 499 TEuro       61,- Euro
bis 1.499 TEuro  110,- Euro
ab 1.500 TEuro  180,- Euro
Fördermitglieder ohne Betrieb     90,- Euro p.a.
Marktleute            12,- Euro

jeweils pro Monat netto, zzgl. Mwst.

Interessiert? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
info@typisch-biberach.de

Oder laden Sie hier den Mitgliedsantrag als PDF herunter – ausdrucken – ausfüllen – und bitte per Fax 07351/1563-17
228_Beitrittserklaerung-SEPA-Datenschutz-0414

Vereinssatzung

Vereinssatzung der Werbegemeinschaft
Werbegemeinschaft Biberach e.V. – Satzung

beschlossen in der Mitgliederversammlung vom 06. Februar 2007

§1     Name und Sitz

Der Verein führt den Namen „Werbegemeinschaft Biberach e.V.“ mit Sitz in 88400 Biberach/Riß. Der Verein ist im Vereinsregister Biberach unter der Nummer 128 eingetragen.

§2     Zweck

a)     Die Werbegemeinschaft Biberach erstrebt den Zusammenschluß aller am Wohl der Stadt Biberach interessierten Kräfte, insbesondere des Handels, Handwerks, der Industrie, Banken, Gastronomie, Dienstleiter, Ärzte, Freiberufler und Behörden, etc. zum Zweck der Erhaltung und Weiterentwicklung einer lebensfähigen Innenstadt, mit dem Ziel, Biberach als wirtschaftlichen Mittelpunkt und als Einkaufszentrum weiter zu stärken.

b)     Der Verein fördert die wirtschaftliche Tätigkeit seiner Mitglieder, wobei die Wahrnehmung arbeitsrechtlicher und sozialpolitischer Belange ausgeschlossen wird.

c)     Die Erzielung von Gewinn ist nicht beabsichtigt.

§3          Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§4          Mitgliedschaft

a)     Die Mitgliedschaft ist freiwillig und kann als ordentliches oder förderndes Mitglied begründet werden.

b)     Ordentliches und förderndes Mitglied kann jedes Unternehmen, jede natürliche Person und jede Körperschaft werden.
Der Beitritt ist schriftlich zu erklären. Über die Aufnahme entscheidet der Ausschuß.
Fördermitglieder haben kein passives und aktives Wahlrecht und können an Aktionen und Sonderveranstaltungen nicht teilnehmen.

§5     Rechte und Pflichten der Mitglieder

a)     Die Mitglieder haben das Recht, an Maßnahmen und Aktionen mitzuwirken, die von der Werbegemeinschaft Biberach durchgeführt werden. Sie haben weiterhin das Recht, an allen Mitgliederversammlungen teilzunehmen.

b)     Die Mitglieder haben die Pflicht, die Beiträge monatlich bis zu ihrem Ausscheiden zu entrichten. Die Höhe des Beitrags für jedes Mitglied wird vom Ausschuß anhand der gültigen Beitragsordnung festgelegt.
Bei der Bemessung der Höhe der Beiträge ist davon auszugehen, daß ein Mitglied mit höherem Umsatz den Verein in der Regel stärker in Anspruch nehmen kann, so z.B. bei individuellen Werbemaßnahmen.

c)     Mitglieder haben die Verpflichtung, alle Maßnahmen der Werbegemeinschaft Biberach zu unterstützen, in den Gremien mitzuarbeiten und bei Bedarf Sonderaufträge für die Gemeinschaft zu erledigen.

d)     Die Mitglieder sind verpflichtet, die Geschenkgutscheine der Werbegemeinschaft von Kunden einzulösen.

§6          Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt:

a)     durch freiwilligen Austritt.
Dieser ist mit 3-monatiger Kündigungsfrist jeweils zum Monatsende möglich. Die Kündigung erfolgt schriftlich an den 1. Vorsitzenden. Während der Kündigungsfrist bleiben alle Rechte und Pflichten erhalten.

b)     durch Auflösung der Firma oder Verlegung des Sitzes. Dies ist dem Verein schriftlich mitzuteilen.

c)     durch Ausschluß. Dieser kann erfolgen, wenn ein Mitglied in grober Weise gegen die Satzung oder die sich hieraus ergebenden Pflichten verstößt, oder durch sein Verhalten die Interessen oder das Ansehen der Werbegemeinschaft Biberach schädigt.
Der Ausschluß erfolgt durch den Ausschuß mit 2/3-Mehrheit. Gegen diese Entscheidung kann das betreffende Mitglied innerhalb von 4 Wochen Einspruch an die Mitgliederversammlung einlegen. Die Mitgliederversammlung entscheidet dann endgültig mit einfacher Mehrheit über den jeweiligen Einspruch . Die Beendigung der Mitgliedschaft berührt nicht die Verpflichtung zur Zahlung des Beitrages bis zum Termin des Ausschlusses.

d)     durch Auflösung der Werbegemeinschaft.

Das ausscheidende Mitglied hat keinen Anspruch auf ein eventuell vorhandenes Vermögen der Werbegemeinschaft Biberach.

§7          Mitgliedsbeiträge

Die Mitgliedsbeiträge und Aufnahmegebühren sind so zu bemessen, daß ihr Gesamtbetrag zur Deckung der Kosten und aller sonstigen durch Beschluß der zuständigen Organe eingegangenen Verpflichtungen ausreicht.

Die Höhe der Beiträge wird in einer gesonderten Beitragsordnung festgelegt, die durch die Mitgliederversammlung beschlossen wird.

§8     Die Organe der Werbegemeinschaft

Die Organe der Werbegemeinschaft Biberach sind:

a)     der Vorstand

b)     der Ausschuß

c)     die Mitgliederversammlung.

§9     Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden und seinem 1. und 2. Stellvertreter.

Der 1. Vorsitzende, bei seiner Verhinderung der 1. Stellvertreter und bei Verhinderung von beiden der 2. Stellvertreter, vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich und ist alleinvertretungsberechtigt. Er ist dessen gesetzlicher Vertreter und kann alle Rechtsgeschäfte vornehmen, die für die ordnungsgemäße Geschäftsführung der Werbegemeinschaft notwendig sind.

Der 1. Vorsitzende, bzw. dessen Stellvertreter beruft und leitet die Sitzungen des Ausschußes und die Mitgliederversammlungen.

Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt.

§10   Der Ausschuß

Der Ausschuß besteht aus den 3 Mitgliedern des Vorstandes und 6 bis 10 weiteren Mitgliedern, davon je 1 Schriftführer und 1 Kassierer.

Alle Ausschußmitglieder werden von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt.

Der Ausschuß bestimmt die Richtlinien der Vereinsarbeit, plant die Aktionen und beschließt über die Mittelverwendung.

Er kann auch die vorübergehende Kreditaufnahme bis zu einem halben Jahresbeitragsaufkommen beschließen.

Seiner Zustimmung bedarf ferner der Abschluß von Verträgen mit Werbeberatern/-agenturen.

Sollte der Ausschuß aus weniger als den 3 Vorstandsmitgliedern sowie 10 weiteren Mitgliedern bestehen, so ist der Ausschuß berechtigt weitere Mitglieder in dieses Gremium – bis zur Höchstgrenze von 10 – zu kooptieren. Die kooptierten Ausschußmitglieder müssen in der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung für den Rest der Wahlperiode des Ausschußes gewählt werden.

§11   Die Mitgliederversammlung (MV)

Die Mitgliederversammlung wird vom 1. Vorsitzenden, im Falle seiner Verhinderung vom 1. bzw. 2. Stellvertreter mindestens einmal jährlich einberufen.

Zur Mitgliederversammlung ist mindestens 10 Tage vorher schriftlich oder in einer in der Stadt Biberach verbreiteten Lokalzeitung unter Angabe der Tagesordnung zu laden.

Auf Wunsch von 1/3 der Mitglieder ist eine MV innerhalb von 14 Tagen einzuberufen.

In der MV hat jedes ordentliche Mitglied 1 Stimme.

Jede Mitgliedsfirma kann durch den Inhaber, einen gesetzlichen Vertreter oder durch einen Bevollmächtigten vertreten werden. Der Vorsitzende kann die Vorlage einer entsprechenden Vollmacht verlangen.

Sind mehrere Vertreter einer Mitgliedsfirma anwesend hat nur einer Stimmrecht.

Die MV entscheidet mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder über Satzungsänderungen,
mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder über

a)     die Wahl der Vorstandsmitglieder

b)     die Wahl der Ausschußmitglieder

c)     die Wahl der Rechnungsprüfer

d)     die Entlastung von Ausschuß und Vorstand

e)     den Einspruch eines durch den Ausschuß ausgeschlossenen Mitglieds

f)      die Beitragsordnung.

Der Vorstand berichtet der MV über die vergangene und die zukünftig geplante Tätigkeit.

Die MV kann zu allen den Verein betreffenden Fragen Stellung nehmen und von Vorstand und Ausschuß Auskunft verlangen. Alle Beschlüsse der MV werden vom Schriftführer protokolliert.

§12   Die Unterausschüsse

Die Unterausschüsse werden vom Ausschuß zur Durchführung spezieller Aufgaben berufen. Ihnen können sowohl Mitglieder, als auch – in besonderen Fällen – Nichtmitglieder angehören.

Unterausschüsse können gebildet werden  für besondere Werbeaktionen, Verkehrsfragen, Mitarbeiterschulung, Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliederwerbung, usw.

Die Unterausschüsse haben beratende Funktion, können jedoch im Benehmen mit dem 1. Vorsitzenden auf ihrem Sektor jeweils eigene Aktivitäten entwickeln.

§13          Auflösung der Werbegemeinschaft

Die Mitgliederversammlung kann mit 3/4-Mehrheit der anwesenden Mitglieder die Auflösung der Werbegemeinschaft beschließen, lt. BGB § 41, sofern mindestens 2/3 der Mitglieder anwesend sind. Die Auflösung muß als Tagesordnungspunkt in der schriftlichen Einladung ausdrücklich angegeben sein. Kommt infolge zu geringer Anwesenheit ein Beschluß nicht zustande, so beschließt die nächste Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit ohne Rücksicht auf die Zahl der Anwesenden.

Das eventuell noch vorhandene Vereinsvermögen ist im Sinne des Vereinszwecks auszugeben.

§14          Zuwendungen an Mitglieder

Die Mitglieder von Vorstand, Ausschuß und Unterausschüssen sind ehrenamtlich tätig. Sie können jedoch Ersatz ihrer baren Aufwendungen verlangen, die sie im Interesse der Gemeinschaft gemacht haben. Eine Vergütung für ein Tätigwerden für eine für Zwecke des Vereins zu erbringende Sonderleistung durch ein Mitglied kann unter Umständen gewährt werden. Über die Art und Höhe der Vergütung entscheidet der Ausschuß.